bachelor

“Normal – ist die Vielfalt des Vorhandenseins”

Mein Bachelorentwurf soll den Gedanken der sozialen Inklusion in einem Nachbarschaftskonzept vereinen. Das Thema der Barrierefreiheit ist dabei ein wichtiges Anliegen.

Das Nachbarschafskonzept, also eine Planung in der Gruppe und der Entwurf als Resultat der Wünsche aus der Gruppe ist ein weiterer Basispunkt. Das Gebäude bildet einen Winkel, der ideal ist, für ein soziales Zusammenleben, weil Blickachsen entstehen und das Gebäude ist zur Südseite ausgerichtet, wo sich eine große Freifläche mit zahlreichen Sitzelementen eröffnet.

Die Fassade ist in Versätzen geplant und setzt sich dadurch von gewöhnlicher Architektur ab und lässt eine gewisse Dynamik spüren. Die hervortretenden Bauelemente bilden in verschiedenen Größen Balkone, Terrassen und Wintergärten aus.

Insgesamt sind in dem Komplex 49 Eigentumswohnungen auf 4 Etagen verteilt, mit einer Wohnfläche zwischen 50 qm und 200 qm. Grünanlage und Gebäude haben zusammen etwa 11.000 qm Nutzfläche. Die Etagen verfügen über bis zu 5,50 m hohe Decken und lassen so ein großzügig Raumgefühl entstehen.

Bachelor Arbeit

Thematik: soziale Inklusion
Ort: Hanomag Hannover

Maren Daniels
Hochschule Hannover
Design & Medien
8. Semester
betreut von Prof. Anke Bertram

back              next